#05 | Energieausweise

Energieausweis

Energieausweis

Allgemeines

Beim Bau, beim Verkauf oder bei der Vermietung von Gebäuden wird nach EU-Richtlinie ab 2006 ein Energieausweis vorzulegen sein, der nicht älter als 10 Jahre sein darf.

Der Ausweis ermöglicht den Verbrauchern einen Vergleich und eine Beurteilung der Energieeffizienz des Gebäudes und muss darüber hinaus Empfehlungen für Verbesserungsmaßnahmen enthalten.

In Österreich ist die Verwendung des Energieausweises besonders weit fortgeschritten, da viele Landesregierungen die Wohnbauförderung inAbhängigkeit der Energiekennzahl vergeben.

Der Energieausweis ist also eine Art Typenschein für Ihr Haus.

Er beinhaltet wertvolle Informationen, wie z.B. den Energiebedarf, die Wärmeverluste durch die einzelnen Bauteile und durch die Lüftung, die Energiegewinne von der Sonne sowie die Heizlast Ihres Gebäudes. Bei einem späteren Umbau oder einer späteren Sanierung des Hauses sind diese Angaben für die Berechnung verschiedenster Maßnahmen sehr wertvoll. Gleichzeitig bietet dieser Ausweis die Grundlage für den Wert eines Gebäudes, da eine gute bauphysikalische Beschaffenheit des Gebäudes einen wesentlichen Faktor bei Käufen od. Mieten darstellt.

Kosten des Energieausweises
Marktvorteile für energieeffiziente Gebäude

 

Welche Unterlagen benötigen Sie für die Ausstellung des Energieausweises (Checkliste zur Bauteilbeschreibung)

Um einen Energieausweis erstellen zu können benötigt Ihr Energieausweis-Berechner einige Unterlagen. Beim Neubau ist dies meist gar kein Problem, da die erforderlichen Daten am Einreichplan stehen. Bei bestehenden Gebäuden können Sie anhand dieser Seite feststellen, ob Sie die benötigten Unterlagen verfügbar haben. mehr Infos...